Steht Napster vor Verkauf?

Laut Gerüchten streben zwei grosse ISPs die Übernahme von Napster an.
9. Oktober 2000

     

In einem Bericht des amerikanischen Musik-Magazins Inside.com sind Gerüchte aufgetaucht, das zwei grosse, nicht namentlich genannte Internet Service Provider (ISP) die Übernahme von Napster anstreben. Der Preis für die populäre MP3-Tauschbörse soll gemäss Bericht um 500 Millionen Dollar liegen.
Gründe für die Übernahme durch einen ISP ist laut Insider die Hoffnung auf neue Kunden durch die Integration von Napster in eigene Services. Kunden müssten demnach zu diesen Providern wechseln, um weiterhin MP3s über Napster tauschen zu können.
Jedoch ist das Weiterbestehen von Napster nach wie vor nicht gesichert, da die Verhandlungen über das künftige Schicksal der Musiktausch-Börse vor einem US-Gericht noch immer laufen.
Napster wollte die Übernahmegerüchte weder dementieren noch bestätigen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER