Microsoft investiert in Corel

Microsoft kauft Corel-Aktien im Wert von 135 Millionen Dollar.
3. Oktober 2000

     

Der eine braucht dringend Geld, der andere sucht Partner für seine .Net-Strategie. Aus diesem Grund hat Microsoft Corel-Aktien im Wert von 135 Millionen Dollar gekauft. Corel, seinerseits bekannt für Programme wie CorelDraw oder WordPerfect, hat seit längerem mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Das Microsoft-Geld soll nun in die Entwicklung von .Net-Applikationen fliessen. Die beiden Konzerne betonen jedoch, dass Microsoft keine Kontrolle über Corel haben wird und auch keinen Sitz oder irgendwelchen Einfluss im Corel-Management besitzen soll.
Das pikante an der Geschichte: Corel vertreibt eine Desktop-Version von Linux. Das Open-Source-Betriebssystem wurde jedoch bisher von beiden Firmen mit keinem Wort erwähnt. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER