Kontroverse um M-Commerce

Forrester sieht die Zukunft des Mobile-Commerce weit weniger rosig als beispielsweise IDC.
8. September 2000

     

Die Marktforscher von Forrester Research glauben, M-Commerce sei in erster Linie ein Medienspektakel. In der realen Welt werde das Wachstum bei weitem nicht so hoch ausfallen wie prophezeit. Es sei zwar richtig, das der Absatz von mobilen Geräten wie PDAs und Handys sprunghaft ansteige. Trotzdem werde sich der Einkauf über diese Geräte nicht durchsetzen. Damit widerspricht Forrester einer erst vor kurzem veröffentlichten IDC-Studie, die besagt, dass die Umsätze bis ins Jahr 2004 von heute 51,2 Millionen auf 37,7 Milliarden ansteigen werden. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER