S3 Web-Pads mit Transmeta-Chips

S3 Web-Pads mit Transmeta-Chips

28. August 2000 - S3 plant, mit Transmeta-CPUs getaktete Web-Pads auf den Markt zu bringen.
Nachdem S3 ihre Grafikkartenproduktion eingestellt hat, wird der Fokus jetzt unter anderem auf Web-Pads verlegt. Diese Pads sollen ihre Rechenleistung aus Prozessoren von Transmeta beziehen. Die Post-PC-Devices sind als Internet-Zugangs-Geräte konzipiert. Die Bedienung erfolgt ähnlich wie bei PDAs über Touch-Screens. Laut S3 ist die einzige CPU, die für das Pad in Frage kommt, der Transmeta TM3120, ein Chip mit einem sehr geringen Stomverbrauch, der primär für den Einsatz in mobilen Geräten entwickelt wurde. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER