E Ink: Papier-Display-Fabrik im Bau

In den USA wird eine Fabrik zur Herstellung papierähnlicher Displays gebaut.
18. September 2001

     

Vor einem Jahr waren vom US-Unternehmen E Ink erstmals papierähnliche Displays zu sehen. Jetzt soll in Massachussets eine Fabrik zur Herstellung der biegsamen Plastik-Displays aufgebaut werden. Bereits im nächsten Jahr sollen erste Prototypen die Fabrik verlassen. Zur Herstellung werden flexible Polymertransistoren der Bell Labs eingesetzt. Die Bilddarstellung auf solchen Plastikdisplays benötigt nur einen Bruchteil des Stroms, der ein herkömmliches TFT-Display verschwendet. Somit drängen sich die Displays für den Einsatz in Mobilgeräten auf. Der Bau der Fabrik ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Zukunftsvision von E Ink, die ein drahtloses Display vorsieht, das sich vom Papier kaum unterscheiden soll. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER