Intel behält USB-3.0-Spezifikationen für sich

Die technischen Details des Schittstellenstandards werden vorerst zurückbehalten.
11. Juni 2008

     

Wie CNET berichtet, beklagen sich die Hersteller AMD, Nvidia und VIA über mangelnde Transparenz bei Intel. Die technischen Details zur dritten Generation der USB-Schnittstelle werden nicht preisgegeben. Der Standard, welcher voraussichtlich 2009 zum Zug kommt, soll über die zehnfache Geschwindigkeit des aktuellen USB-2.0-Standards verfügen, was ungefähr 5Gbps entspricht.
Dadurch, dass keinerlei Informationen über USB 3.0 durchsickern, seien übrige Hersteller gezwungen, eigene Standards zu entwickeln. Laut einem von CNET zitierten Insider vermutet man, dass Intel sich durch die Geheimhaltung einen zeitlichen Vorteil verschaffen möchte. Intel selbst hingegen gab daraufhin bekannt, dass man so schnell wie möglich die Spezifikationen bekannt gebe, diese allerdings erst komplett fertigstellen möchte.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER