Swiss Life mit komplexen Problemen

Ein grosses IT-Projekt verursacht Swiss Life grosse Kopfschmerzen.
20. Mai 2008

     

130 Millionen Franken möchte Swiss Life jährlich mit seiner neuen IT einsparen. Das Projekt existiert nun seit acht Jahren, und in acht Jahren ist nichts geschehen. Wie die NZZ über Wochenende zu berichten wusste, wollte man bereits um die Jahrtausendwende die IT-Plattform für das Kollektivgeschäft erneuern. Allerdings habe man das Projekt nun aus Komplexitätsgründen auf Eis gelegt und richte es neu aus. Es gehe darum, verschiedene Software-Systeme zu konsolidieren, wovon ein erster Teil laut inside-it bis ins Jahr 2011 fertig sein soll.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER