OpenOffice 3.0 auf dem Prüfstand

Die Büro-Software OpenOffice befindet sich im Beta-Test. Die Version 3.0 soll im September zur Verfügung stehen.
7. Mai 2008

     

Das nächste grosse Update für die freie und plattformunabhängige Büro-Software OpenOffice steht für September an. OpenOffice 3.0 befindet sich zurzeit in der Testphase und kann in der Beta-Version für Windows, Linux und Intel-Macs heruntergeladen werden. Sowohl die Funktionen als auch das Erscheinungsbild sollen sich bis zum endgültigen Release in einigen Monaten allerdings nicht mehr verändern. Die noch durchzuführenden Modifikationen sollen sich vor allem auf den Feinschliff nach den Wünschen der User beschränken.


In Writer erwartet die User eine neue Doppelseiten-Ansicht sowie neue, offenbar ansprechendere Icons. Ausserdem wurde die Notizzettel-Funktion überarbeitet und ein Schieberegler für den Zoom-Faktor eingebaut. Für Effektfreunde gibt es ausserdem neue Seitenwechsel-Effekte für die Präsentationen. Office-2007-Dokumente können dank dem ooXML-Standard zwar gelesen, nicht aber geschrieben werden.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER