Xdays mit weniger Gästen - Organisatoren dennoch zufrieden

Die gemeinsame Hausmesse von Microsoft, Orange und Hewlett-Packard verzeichnete in diesem Jahr rund 1500 Besucher.
26. September 2007

     

Die vierte Ausgabe der Xdays in Interlaken lockte 1500 (200 weniger als 2006) Besucher an, die an den Referaten, Podiumsdiskussionen und Workshops teilnahmen. Die jährlich stattfindende Business- und ICT-Networking-Plattform wird von Microsoft, Orange Business Services und Hewlett-Packard durchgeführt. Die zweitägige Konferenz stand unter dem Moto "Empower your people" und bot einen Überblick über die aktuellen Trends und Einsatzmöglichkeiten von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Die drei Hauptpartner sind mit dem Erreichten zufrieden: "Kein anderer IT- und Telekom-Event in der Schweiz ist derart fokussiert", so Orange-CEO Andreas Wetter. HP-Schweiz-Chefin Hauke Stars wies insbesondere auf die Wichtigkeit der Interdisziplinarität der Veranstaltung hin.


Als Hauptreferent sprach der ehemalige österreichische Bundeskanzler Wolfgang Schüssel über den "offensiven Ausbau des E-Government" in seinem Heimatland, das in diesem Bereich eine führende Rolle einnimmt. Das Schmankerl der diesjährigen Xdays war aber zweifellos der als Unternehmesberater auftretende Kabarettist Victor Giacobbo.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER