Citrix kauft XenSource

XenSource, Anbieter von Xen, wurde von Citrix Systems übernommen.
15. August 2007

     

Der Produzent von Terminal- und Application-Server-Software Citrix übernimmt den Xen-Hersteller XenSource. Durch die auch als Open Source verfügbare Virtualisierungs-Software Xen sollen mehrere Betriebssysteme auf dem gleichen Rechner paralell laufen können. Dies soll auch im neuen Linux-Kernel 2.6.23 der Fall sein. Laut Citrix ermögliche die Übernahme dem Unternehmen, in den Markt für Datacenter- und Desktop-Virtualisierung einzusteigen. Citrix liess sich diese Eintrittskarte stolze 500 Millionen US-Dollar kosten und möchte die XenSource-Produkte in den nächsten Jahren via Vertriebspartner über 200'000 Kunden zur Verfügung stellen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER