Sicherheit auf Chip-Ebene

Intel entwickelt zusammen mit Symantec ein Sicherheitspaket auf Mikrochip-Ebene.
15. August 2007

     

Laut Symantec-Vizepräsident Rowan Trollope arbeiten Intel und Symantec gemeinsam an einer Security Appliance, welche direkt auf der Mikrochipebene ansetzt. Diese Security Appliances auf Software-Basis würden über die Virtualisierungs-Technologie laufen, welche Intel bereits in seine Chips mit einbezieht. So würde die Sicherheit eines Systemes nicht mehr von dessen Betriebssystem abhängig sein, da die Security Appliance bereits eine Stufe tiefer zum Zug kommt. Vorrangig werden die Appliances auf Mikrochipebene für den Geschäftsbereich entwickelt, allerdings ist eine Erweiterung auf den Consumer-Markt nicht ausgeschlossen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER