Zürcher Apple Store in der Schwebe

Zürcher Apple Store in der Schwebe

13. November 2006 - Benetton will aus der Bahnhofstrasse 77 nicht ausziehen.
Aus dem Zürcher Apple Store könnte vorerst nichts werden. Grund sind Streitigkeiten um das Ladenlokal an der Bahnhofstrasse 77. Dort sollte der erste Apple Store auf europäischem Festland entstehen, nachdem sich das Shop-Projekt in Rom wegen Bauarbeiten verzögert. Dies berichtet das Mac-Portal macprime.ch, unter anderem mit Berufung auf den Tages-Anzeiger. Alexandre, Schweizer Franchise-Nehmerin von Benetton und aktuelle Mieterin des Ladenlokals an der Bahnhofstrasse 77, will nämlich nicht hinnehmen, dass sie per 1. Januar 2007 Apple Platz machen soll, nachdem sich Alexandre und Liegenschaftsbesitzer Swiss Life nicht über eine Verlängerung des Mietvertrages einig werden konnten. Deshalb hat Alexandre Rekurs eingelegt, obwohl Alexandre im Gegensatz zu Apple nicht bereit gewesen sein soll, einen "marktgerechten" Mietpreis zu entrichten. Sollte es zum Rekursverfahren kommen, dürfte sich die Eröffnung des Zürcher Apple Stores deutlich nach hinten verschieben.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER