Windows-Spiele bald auf Intel-Macs

Die x86-Prozessoren eröffnen Mac-Anwendern ungeahnte Möglichkeiten.
4. August 2006

     

Transgaming, bekannt durch die DirectX-Implementierung Cadega für Linux, hat mit Cider ein Produkt zum Betrieb von Windows-Spielen auf Macs mit x86-Prozessor vorgestellt. Dabei werden die Spiele von Cider geladen und mit einer von Cider bereitgestellten Win32- und DirectX-API verbunden. Damit gleicht es von der Funktionsweise her CrossoverOffice von Codeweavers, das ebenfalls für Intel-Macs in den nächsten Tagen erwartet wird.


Spiele-Entwickler sollen dank Cider in die Lage versetzt werden, Spiele parallel für Windows und MacOS X anzubieten, ohne die Code-Basis nochmals anfassen oder portieren zu müssen. Die Portierung von Windows-Spielen ist äussert aufwendig und damit teuer, sodass nur Kassenschlager eine Chance haben, nach vielen Monaten vielleicht einmal für den Mac in den Handel zu kommen.



Da Cider auf Cadega basiert, ist dies auch eine gute Nachricht für Linux-Anwender: Spiele mit Cider sollen auch auf Linux laufen.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER