Weiterer Server-Schub für AMD

IBM erweitert ihr Opteron-basiertes Server-Angebot massiv.
2. August 2006

     

IBM setzt verstärkt auf AMDs Opteron-Prozessoren. Innerhalb der nächsten drei Monate soll eine komplette Server-Flotte vom Stapel gelassen werden. Das verkündeten Bill Zeitler, Chef der Server Group bei Big Blue, und AMD-CEO Hector Ruiz an einem Event in New York. Die Preise der Rechnerfamilie sollen nach dem Launch der kommenden Opteron-Generation "Rev F" am 15. August bekanntgegeben werden. Der Blaue Riese führte bislang AMD-basierte Server für Hochleistungs-Computing im technischen Umfeld und Zwei-Prozessoren-Blades im Angebot. Mit der jüngsten Ankündigung wird das AMD-Portfolio vom IBM massiv ausgebaut. Für AMD ist dies ein weiterer Erfolg in einer längeren Siegesserie. Im Geschäft mit x86-Servern, das vor 2003 noch vollkommen von Intel besetzt war, hält AMD mittlerweile einen Anteil von gut 25 Prozent.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER