Surfen ohne Angst

Surfen ohne Angst

25. Juli 2006 - Forscher der Technischen Universität Dresden haben eine Software für anonymes Websurfen entwickelt.
Anonymes Surfen im Internet soll wieder möglich werden. Forscher an der Technischen Universität Dresden haben eine entsprechende Software entwickelt. Sie besteht aus zwei Komponenten, eine für den Endanwender und eine für Betreiber sogenannter Proxysever-Mixe. Diese Mixe aus mehreren unabhängigen Proxyservern sind notwendig für anonymes Surfen, weil ein einzelner Proxyserver zwischen dem eigenen Rechner und dem Webseitenbetreiber nicht ausreicht. Die Software der Dresdener Forscher, die sich derzeit noch im Teststadium befindet, soll sich vor allem für Länder eignen, in denen der Zugang zum Internet zensuriert wird.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER