Verstärktes OSS-Engagement von IBM

Verstärktes OSS-Engagement von IBM

16. August 2006 - IBM hat eine Roadmap für mehrere Open-Source-Initiativen vorgestellt.
IBM engagiert sich stärker für Open Source: Neben einer Portierung ihrer Instant-Messaging- und Conferencing-Lösung Lotus Sametime auf Linux stellte Big Blue ein verstärktes Engagement für Open-Source-Projekte abseits von Linux in Aussicht. Auf der Agenda stehen unter anderem Entwicklungen für Client-seitige Middleware und Development-Tools (beides aufbauend auf Eclipse), Web-Anwendungsserver mit Apache Geronimo oder offene Hardware-Architekturen (www.power.org, www.blade.org). Zudem soll das Consulting in diesem Bereich verstärkt werden, während der Linux-Kernel Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit (SELinux, AppArmor, verschlüsselte Dateisysteme) und Virtualisierung erfahren sowie Support für den unter anderem von IBM entwickelten Cell-Prozessor erhalten soll.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER