Blackout in Bern

Gestern Mittwoch wurde der Internet- und Intranet-Backbone der Stadtverwaltung lahmgelegt.
20. April 2006

     

Gestern Mittwoch um 10.00 Uhr ging nichts mehr in der Berner Stadtverwaltung. Internet, Intranet und E-Mail waren für sämtliche städtischen Angestellten tot. Gemäss der "Berner Zeitung" sind "grössere Probleme im Backbone aufgetreten", wie der Berner Finanzdirektor Kurt Wasserfallen gegenüber dem Blatt sagte. Wegen des Ausfalls des Intranets hatten die Angestellten auch keinen oder nur beschränkten Zugriff auf Datenbanken. Gemäss Aussagen der Informatikdienste der Stadt Bern ist das Problem mittlerweile behoben. Es habe sich dabei nicht um eine Attacke von Hackern gehandelt, wurde InfoWeek auf Anfrage mitgeteilt. Die Gründe, die zum Ausfall des Backbone führten, wollen die Informatikdienste zu einem späteren Zeitpunkt erläutern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER