Sammelklage gegen Wikipedia

"Opfer" von falschen Wikipedia-Einträgen sollen sich uunter Wikipediaclassaction.org organisieren, um das JeKaMi-Lexikon zur Veranbtwortung zu ziehen.
13. Dezember 2005

     

Verantwortlichkeit ist die Achillesferse von Open Source. Unter Wikipediaclassaction.org werden darum jetzt "Opfer" von falschen Einträgen im JeKaMi-Lexikon Wikipedia gesucht, um die Wikimedia Foundation mit einer Sammelklage zur Verantwortung zu zwingen. Auslöser dürfte der Fall Seigenthaler sein. Im Eintrag des ehemaligen Kennedy-Beraters stand völlig grundlos, er sei in die Kennedy-Morde verwickelt gewesen. Seigenthaler selber entdeckte den Fehler. Offenbar hatte sich jemand einen Scherz erlaubt. Hätte die Sammelklage Erfolg, würde damit die Wikipedia-Idee, wonach sich jedermensch am Lexikon beteiligen können soll, rechtlich verunmöglicht. Auch andere Open-Source-Projekte könnten dann zudem ins Verantwortlichkeits-Visier von Anwälten gelangen.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER