Powerline stört Funk

Powerline stört Funk

28. November 2005 - Im österreichischen Linz könnte ein Anbieter, der Breitbandinternet über das Stromnetz anbietet, schon bald aufhören müssen, weil seine Dienste den Funkverkehr stören.
Mit Powerline wollte vor Jahren die Berner Ascom zum Weltkonzern werden. Die hochfliegenden Pläne sind längst begraben, und die Datenübertragung über das Internet kämpft immer noch mit technischen Problemen. Jetzt droht in Österreich der Linz AG das Aus. Diese stört mit ihren Powerlindiensten den Funkverkehr so stark, dass eine Abschaltung droht. Dies ist möglich, weil die an sich netzgebundene Technologie für die Datenübertragung über das Stromkabel Kurzwellenfrequenzen nutzt, die etwa der Funkamateurtechnik Digital Radio Mondial in die Quere kommen. Auch Militär und andere öffentliche Dienste nutzen diesen Bereich. Weil Stomkabel nicht abgeschirmt sind, kommt ein Teil der relativ starken PLC-Signale in die Umgebung. In Linz werden so die Stör-Grenzwerte um ein Vielfaches überschritten.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER