Gesichtserkennung in Schweizer Stadien

Im Stadion des SC Bern wird im Hinblick auf die Fussball-EM 2008 ein erster Versuch mit einer biometrischen Eingangskontrolle durchgeführt.
23. November 2005

     

Biometrische Kontrollen könnten schon bald Alltag werden. Nach Check-in-Versuchen am Flughafen Zürich wird nun in Bern die Eingangskontrolle in einem Sportstadion getestet. Konkret werden 100 freiwillige Zuschauer beim des Eishockeyspiels SC Bern gegen EHC Basel erstmals von einer Videokamera erfasst. Bis im Frühjahr soll nun untersucht werden, ob das System die Gesichter der erfassten Fans zu späteren Zeitpunkten unter den Eintretenden zu SC-Bern-Spielen wieder finden kann. Fernziel sei ein biometrisches System für die Fussball-Europameisterachaft 2008. Technisch steht der IT-Dienstleister Unisys hinter dem Versuch. Ob biometrische Eingangskontrollen datenschützerisch überhaupt erlaubt sind, sei noch nicht klar, präzisierte der eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür den weiteren Fahrplan.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER