Office 2010 gratis, dafür mit Werbung

Office 2010 gratis, dafür mit Werbung

8. April 2010 - Wer nur die Basisfunktionen von Word und Excel benutzt und auf Power Point verzichten kann, erhält mit Office Starter 2010 eine kostenlose Alternative. Allerdings muss dafür Werbung in Kauf genommen werden.
(Quelle: Vogel.de)

Unter dem Namen Office Starter 2010 will Microsoft eine abgespeckte Version von Office 2010 gratis abgeben. Als Gegenzug blenden Word und Excel ständig Werbung ein, die alle 45 Sekunden wechseln soll. Chris Capossela, Senior Vice President der Microsoft Information Worker Product Management Group erklärt, dass sich die Werbung in absehbarer Zukunft auf Eigenwerbung beschränken und den Anwender zum Kauf der Vollversion animieren soll.

Wie erwähnt, handelt es sich bei Office 2010 Starter nur um eine Version mit eingeschränktem Funktionsumfang. Eine fehlende Funktion des Gratis-Office ist zum Beispiel die Fähigkeit, in Word Makros ablaufen zu lassen. Auch das automatische Erstellen von Inhaltsverzeichnissen oder das Erstellen von Kommentaren wird nicht möglich sein. In Excel ist die Nutzung von Pivot Tables und Pivot Charts nicht möglich. Will ein Nutzer den ganzen Funktionsumfang oder auch Power Point, muss er die Vollversion kaufen.

Capossela erwartet, dass bis Herbst dieses Jahres etwa 80 Prozent aller verkauften PCs mit vorinstalliertem Office Starter ausgeliefert werden.

(tsi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER