Die Schweizer Start-ups 2010

Die Schweizer Start-ups 2010

7. April 2010 - Die diesjährigen "Venture Leaders" sind bekannt. Die 20 Schweizer Start-ups, unter ihnen vier aus der ICT-Branche, treten in die Fussstapfen mittlerweile bestens bekannter Unternehmen wie Wuala, Poken oder Doodle.

Das Institut für Jungunternehmen (IFJ) und das Venturelab haben die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs "Venture Leaders 2010" bekannt gegeben. 20 ausgewählten Start-ups können im Juni an einem zehntägigen Business-Development-Programm teilnehmen, sich dort mit der Entwicklung und Kommerzialisierung ihrer Hightech-Produkte in den USA befassen und ihre Geschäftsideen amerikanischen Investoren und Industrievertretern präsentieren. Sie treten in die Fussstapfen bekannter und erfolgreicher Schweizer Jungunternehmer wie Dominik Grolimund von Wuala, Stéphane Doutriaux von Poken oder Paul Sevinç von Doodle.

Vier "Venture Leaders 2010" stammen aus dem Bereich der ICT. Jaime Garcia Giraldez und sein Startup Crisalix haben eine neue Technologie für 3D-Simulationen, zum Beispiel anwendbar in der plastischen Chirurgie, entwickelt. Beim Startup von Johannes Reck, Getyourguide, handelt es sich um eine Online-Reiseplattform, spezialisiert auf die Vermarktung von Touren und Freizeitaktivitäten. Tej Tadi und Minmaze bieten eine 3D-Technologie in Kombination mit bildgebenden Neurowissenschaften zur Messung der Gehirnströme. Samuel Müller und sein Startup Mirasense schliesslich haben eine Barcode-Erkennungssoftware fürs Mobiltelefon entwickelt.

Alle weiteren ausgezeichneten Projekte und Start-ups sowie weitere Informationen inklusive Links auf die Websites, findet man hier.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER