Sony plant "Film-iTunes"

Sony Pictures will verhindern, dass Branchenfremde – wie Apple im Musikgeschäft – seine Filmfrüchte ernten.
31. März 2005

     

Sony Pictures will Apple-Boss Steve Jobs kopieren. Ein Vertriebsmodell à la iTunes soll die Filmeinnahmen sichern. Dies verkündete der Senior Vice President von Sony Pictures, Michael Arrieta, an der Digital Hollywood Conference, die gegenwärtig im kalifornischen Santa Monica stattfindet. Sony plant, seine Streifen im Flash-Memory-Format für mobile Geräte anzubieten und seine Online-Läden iTunes-mässig auszubauen. Damit will Arrieta noch rechtzeitig verhindern, dass Branchenfremde – wie eben Apple im Musikgeschäft – seinem Unternehmen die Früchte wegschnappen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER