Microsoft-Partner als BSA-Hilfspolizisten

Microsoft-Partner als BSA-Hilfspolizisten

21. Januar 2005 - Die neuen Partnervertäge von Microsoft enthalten Klauseln, wonach die Partner verpflichtet sind, selbst Vermutungen über nicht korrekt lizenzierte Software zu melden.
Microsoft versucht nun auch über die Partner Druck auf die Anwenderunternehmen zu machen, dass diese all ihre Software korrekt lizenzieren. Konkret verpflichtet der neue Partnervertrag die Microsoft-Partner, selbst Vermutungen über nicht korrekt lizenzierte Software zu melden. Diese haben wenig Freude an den neuen Vertragsklauseln. Zum einen wird so das Vertrauen zwischen Partner und Kunde untergraben. Zum anderen monieren sie, dass es für Kunden enorm schwierig und aufwendig ist, korrekt lizenziert zu sein. Mit anderen Worten: Microsoft und die anderen Hersteller haben einen schönen Teil der unkorrekten Lizenzierungen durch ihre undurchsichtigen Lizenzmodelle selber zu verantworten.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER