Familien-Kampfzone PC

Familien-Kampfzone PC

26. November 2004 - Die Internetnutzung von Kindern hat sich innerhalb von zwei Jahren mehr als verdoppelt. In den Familien hat ein Kampf um den PC begonnen.
US-Kids zwischen 2 und 11 Jahren besuchen heute im Monat durchschnittlich 264 Webseiten. Vor zwei Jahren waren es erst 128. Diese Zahlen hat das Marktforschungsunternehmen Nielsen/Netratings erhoben. Gleichzeitig meldet Mori Survey, dass in England inzwischen 90 Prozent der Familien wegen der PC-Nutzung Streitigkeiten haben. Laut der US-Untersuchung sind die Nutzungszeiten von Mädchen und Jungen praktisch gleich gross, die Inhalte der besuchten Seiten divergieren aber stark. Jungs bevorzugen demnach Unterhaltung in Filmform, wie sie auf Disneychannel.com geboten wird. Mädchen nutzen das Web viel mehr zur Kommunikation beispielsweise mit Instant Messaging oder für Online-Games. Die Konflikte die aus dieser gestiegenen PC-Nutzung durch den Nachwuchs entstehen, lösen englische Familien zu 43 Prozent mit Nutzungsregeln. Vorrang haben dabei meist die älteren Jugendlichen, wenn sie Hausaufgaben mit dem PC erledigen müssen. Ein Drittel hat einen Zweit- oder Dritt-PC angeschafft, um das Konfliktpotential abzubauen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER