Innovative Europäer

Europäische Firmen investieren mehr in IT-Innovation als US-Unternehmen. Zudem sind ihre IT-Abteilungen zentralistischer organisiert, so eine Studie von Forrester.
6. August 2004

     

Europa ist ein lukrativer Markt für IT-Hersteller mit innovativen Produkten. Denn grössere europäische Unternehmen reservieren in diesem Jahr 8,5 Prozent ihres IT-Budgets für innovative Projekte. US-Firmen investieren demgegenüber nur 6,2 Prozent ihrer IT-Ausgaben in Innovation. Dies stellt ein Report der Marktforscher von Forrester fest. Auch was neue Investitionen angeht sind die Europäer demnach fortschrittlicher als die Amerikaner. 37 Prozent der IT-Ausgaben fliessen auf dem alten Kontinent in Neuinvestitionen, in den USA sind es nur 30 Prozent. Ein weiterer Unterschied: Europäische IT-Abteilungen sind tendenziell zentralistischer aufgebaut, mit einem CIO, der direkt der Geschäftsleitung rapportiert. In den USA ist derweil gar ein Dezentralisierungstrend auszumachen. Die Anzahl Unternehmen, die ihre IT als dezentralisiert bezeichnen, hat sich innerhalb eines Jahres verdoppelt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER