Google setzt Aktien-Preis fest

Google hat die Aktien-Preisspanne für den lang erwarteten IPO zwischen 108 und 135 US-Dollar festgelegt.
26. Juli 2004

     

Google hat nach langem Warten endlich die Aktien-Preisspanne für den Börsengang festgelegt. Der Bereich zwischen 108 und 135 Dollar erlaubt es Google, 1,53 bis 1,91 Milliarden US-Dollar zu lösen. Ingesamt sollen rund 24,6 Millionen Aktien ausgegeben werden, 14,14 Millionen von Google und 10,5 Millionen von Alteigentümern. Der Gesamterlös würde sich damit auf einen Betrag zwischen 2,7 und 3,3 Milliarden US-Dollar beziffern. Daraus ergibt sich ein Unternehmenswert zwischen 30 und 36 Milliarden Dollar. Das genaue Datum für den Börsengang ist weiterhin unklar.



Die maximale Anzahl der Aktien pro Anteilseigner wurde auf fünf beschränkt, was bereits im Vorfeld zu heftigen Diskussionen unter den Investmentbankern geführt hat. Man befürchtet, dass sich Google damit erhebliche Kosten einhandelt und zudem anfälliger für feindliche Übernahmen wird.




Im Rahmen der Mitteilung wurden auch gleich die Halbjahreszahlen aktualisiert. Das Unternehmen hat im ersten Halbjahr einen Nettogewinn von 143 Millionen bei einem Umsatz von 1,35 Milliarden Dollar eingefahren. Im Vorjahr lag der Gewinn bei 58 Millionen, der Umsatz bei knapp 560 Millionen Dollar.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER