SCO verkauft Linux-Lizenzen via Web

Ab sofort bietet SCO Linux-Lizenzen über das Internet zum Kauf an.
24. Februar 2004

     

Linux-Distributor SCO hat im Linux-Rechtsstreit mal wieder für Aufruhr gesorgt. Firmen, die Open-Source mit Einverständnis von SCO nutzen wollen, können ab sofort über eine eigens dafür vorgesehene Webseite Lizenzen von Unix System V käuflich erwerben. Für eine Server-Lizenz für je eine CPU muss man 699 Dollar berappen, für Desktop-PCs verlangt SCO 199 Dollar. Eine Jahreslizenz kostet 149 Dollar pro Server-Prozessor und 49 Dollar pro Desktop-PC.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER