PowerBook-Akkus können überhitzen

Apple hat eine Rückrufaktion für eine Akku-Serie gestartet, die in diesem Jahr in 15"-Powerbooks verkauft wurde. Es besteht Brandgefahr.
20. August 2004

     

Apple hat festgestellt, dass sich die Akkus von einigen 15" PowerBook G4 (Aluminium) Notebook-Modellen, die vom Januar bis August dieses jahres weltweit verkauft wurden, überhitzen könnten. Sie stellen darum eine Brandgefahr dar. Der Hersteller bietet nun weltweit einen kostenlosen Austausch dieser Akkus an.

Bei der betroffenen Akkus handelt es sich um Modelle des Herstellers LG Chem ltd. Die Modellnummer ist A1045, die Seriennummern beginnen mit HQ404, HQ405, HQ406, HQ407, oder HQ408. Andere Akkus sind nicht betroffen, wie Apple mitteilt. Für weitergehende Informationen und eine Registrationsmöglichkeit für den Austausch hat Apple eine Internetseite eingerichtet.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER