SAN-Intelligenz im Netzwerk

Cisco und IBM bringen gemeinsam die erste SAN-Lösung, bei der die Virtualisierungssoftware vom Switch gehostet wird.
23. Oktober 2003

     

Die Partnerschaft zwischen Cisco und IBM im Speicherbereich scheint enger zu sein, als andere Herstellerzusammenarbeiten. Jetzt haben die Beiden angekündigt, dass ab dem 5. Dezember eine spezielle Version von IBMs Virtualisierungslösung "SAN Volume Controller" für Ciscos MDS 9000 Fibre-Channel-Switch-Familie auf den Markt kommen soll. Konkret wird die Software auf dem sogenannten Caching Services Module (CSM) gehostet werden. Dieses neue Modul kann in den Geräten der 9500er-Serie oder mit dem MDS 9216 Fabric Switch verwendet werden.


Cisco dürfte damit der erste der grossen SAN-Connectivity-Hersteller sein, der einen "Smart-Switch" auf den Markt bringen kann, bei dem die Virtualisierungsapplikation auf dem Switch läuft, noch vor Brocade oder McData.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER