EDS verkauft ein Stück Atraxis-Erbe

EDS verkauft ein Stück Atraxis-Erbe

25. September 2003 - Die Software axsResource geht an Sabre. Stellen sollen dabei keine verloren gehen. Derweil ist EDS froh, dass die Swiss nicht von der Lufthansa übernommen wird.
Der amerikanische Mega-Outsourcer EDS hat mit der Software axsResource ein Stück des von der Swissair übernommenen Atraxis-Erbes verkauft. Die Software hilft Flughäfen bei der Personal- und Ressourcenplanung. Sie ging an den EDS-Kunden Sabre. (Zusätzlicher) Personalabbau bei EDS in der Schweiz ist damit nicht verbunden, auch muss niemand zu Sabre wechseln, sagt EDS-Sprecher Mark Saxer.


Hingegen herrscht bei der Schweizer Niederlassung Erleichterung über den Entscheid der Swiss, sich der Oneworld-Allianz anzuschliessen. Wäre die Swiss nämlich an die Lufthansa verkauft worden, so hätte wohl früher oder später auch EDS die Swiss als Kunden an die Lufthansa Informatik verloren. Swiss ist immerhin der grösste einzelne Kunde von EDS in EMEA und trägt einen Viertel zum Umsatz von EDS Schweiz bei.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER