Budget für IT-Security oft überstrapaziert

Eine Studie belegt, dass 28 Prozent der Unternehmen das Budget für IT-Security nur ungenau beziffern können.
28. August 2003

     

Gemäss einer Erhebung von Forrester Research haben viele Firmen ihre IT-Sicherheit nicht im Griff. Bei einer Umfrage bei 50 grossen US-Unternehmen mit mehr als einer Milliarde Dollar Umsatz, gaben die Verantwortlichen an, in Sicherheitsfragen häufig zu spät zu reagieren und sich zu intensiv um die Sicherheitsrisiken der Vergangenheit zu kümmern. Zudem würden die Budgets für IT-Security häufig überdehnt.
Die Umfrage ergab, dass 28 Prozent der befragten Firmen die Ausgaben für IT-Sicherheit nur ungenau beziffern können und rund 14 Prozent der Unternehmen über kein festes Budget für die Sicherheit der IT verfügt. Knapp ein Drittel der Unternehmen hat zudem 2002 den Haushaltsplan für IT-Security überschritten. Laut den Analysten geben die meisten der befragten Firmen bis zu fünf Millionen Dollar jährlich für IT-Sicherheit aus.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER