Instant Messaging immer beliebter

Instant Messaging immer beliebter

12. Juni 2003 - Instant Messaging im Business-Umfeld wird ein riesiges Wachstum vorausgesagt.
Eine Studie von The Radicati Group sagt Instant Messaging (IM) im Unternehmensumfeld eine blühende Zukunft voraus. So prophezeien die Marktforscher, dass bis ins Jahr 2006 weltweit pro Tag mehr als eine Billion Messages gesendet werden - trotz weitverbreiteter Sicherheitsbedenken.

Die Auguren gehen sogar soweit zu behaupten, dass Instant Messaging in naher Zukunft nach Telefon und E-Mail das meistgenutzte Kommunikatikonmittel sein werde. Bereits heute existieren rund 590 Millionen IM-Accounts. Bis ins Jahr 2007 soll sich die Zahl auf 1'439 Millionen mehr als verdoppeln

Das grösste Wachstum von rund 600 Prozent sehen die Marktforscher im Business-Umfeld. Jedoch haben noch viele Firmen Bedenken, Echtzeitkommunikation einzusetzen. 30 Prozent der von The Radicati Group befragten Unternehmen gaben an, IM sei nicht sicher genug, und 27 Prozent sind skeptisch, dass Unterhaltung über IM wirklich von grossen Nutzen sei.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER