Microsoft kündigt Anti-Viren-Zentrale an

Gemeinsam mit Network Associates und Trend Micro will Microsoft gegen die Schädlinge aus dem Internet vorgehen.
20. Mai 2003

     

Nun will auch Microsoft gegen die zunehmende Bedrohung aus den Internet vorgehen und eine zentrale Informationsstelle für Viren schaffen. Gemeinsam mit den beiden Anti-Viren-Software-Herstellern Network Associates und Trend Micro will man gegen die Würmer und Schädlinge vorgehen, die die Programme des weltweit grössten Software-Herstellers angreifen. Mit dieser Allianz sollen künftig Viren, wie der in den letzten Tagen aufgetauchte Wurm, der eine Datei mit dem Namen Microsoft.com verbreitet, möglichst schnell Einhalt geboten werden. Microsoft sieht die Aktion als Teil seiner "Trustworthy Computing"-Initiative. Kunden sollen von der Allianz mit Informationen über die neuesten Viren und sonstigen Gefahren aus dem Internet versorgt werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER