iEX erstmals mit Jungunternehmerpark

Erstmals zeigen an der Internet Expo Jungunternehmer an einem Gemeinschaftsstand ihre Produkte und Dienstleistungen.
23. Januar 2003

     

Die Internet Expo lanciert zum ersten Mal einen Gemeinschaftsstand für Jungunternehmer. Der "E-Starter Park" wird gemeinsam von der Messeorganisation und dem Institut für Jungunternehmen (IFJ) organisiert. Auf 200 Quadratmetern drängeln sich 18 Aussteller, die zu den Bereichen E-Commerce, Intranet-Lösungen, Entwicklungs-Tools, IT-Consulting, Mobile Internet, Internet Service Providing, Hosting, Content Management, Internet Devices, IT-Security und Start-up-Förderung informieren.
Laut Angaben der iEX war die komplette Standfläche innerhalb weniger Wochen ausgebucht. "Wir sind überrascht und gleichzeitig hocherfreut über die rege Nachfrage", erklärt iEX-Messeleiter Giancarlo Palmisani denn auch. Ergänzend meint er: "Auch nach dem Platzen der Dotcom-Blase werden fleissig Unternehmen gegründet, und die haben etwas zu zeigen. Das ist für den Standort Schweiz und die helvetische IT-Branche ein durchaus ermutigendes Zeichen."


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER