Jobpilot -Index auf absolutem Tiefststand

Offene Stellen auf Unternehmens-Sites und Online-Börsen sind weiter rückläufig.
20. November 2002

     

Der von der Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz erhobene Jobpilot-Index ist im letzten Quartal um weitere 9 auf 56 Prozentpunkte gefallen. Der Index misst offene Stellen auf Unternehmens-Sites und von Online-Stellenvermittlern. Das Angebot auf den Unternehmens-Sites ging um 17 auf 42 Prozentpunkte, das auf den Jobsites um 5 auf 63 Punkte zurück. Im Vergleich zum Vorjahreswert (92 Punkte Ende Oktober 2001) sank der Gesamtindex um ganze 36 Punkte auf einen absoluten Tiefststand.
Zu den Verlieren gehört auch die Berufsgruppe Informatik und Telekommunikation, die 7 Punkte verlor. Zugelegt haben nur Medizin, Pflege und soziale Berufe (plus 18 Punkte) und gewerbliche und industrielle Berufe/Produktion und Logistik (plus 15 Punkte).


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER