Dienstag Mittag: Deadline für KPNQwest Schweiz

Über erste Einzelheiten des KPNQwest-Verkaufes wird morgen Mittag entschieden.
10. Juni 2002

     

Morgen Mittag hat der Sachverwalter von KPNQwest Schweiz als erste Deadline angesetzt: Wenn bis dahin kein Kaufangebot für die Übernahme des gesamten Kundenstamms (xDSL und Dial-up) vorliegt, werden die zwei Bereiche einzeln verkauft. Bislang war nicht zu erfahren, wer für die Übernahme des gesamten Kundenstammes samt den 60 PoPs (Point of Presence) in Frage kommt.
Interesse an den einzelnen Geschäftsbereichen haben Green und Cybernet. René Waser, CEO von Cybernet Schweiz, sagte zu IT Reseller, es mache für ihn keinen Sinn, "alles" zu übernehmen, weil Cybernet bereits einen eigenen Backbone betreibt. Waser ist allerdings an den DSL-Kunden interessiert und würde auch "einige der PoPs von KPNQwest übernehmen", um sein eignes Netz von 35 PoPs zu ergänzen. Guido Honegger von Green wiederum könnte an den Hosting- und Dial-up-Kunden interessiert sein.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER