KMU lieben Microsoft und No-Name-PCs

KMU lieben Microsoft und No-Name-PCs

6. Dezember 2001 - PC-Markenprodukte sind bei KMU offenbar nicht sonderlich gefragt.
Eine interessante Studie veröffentlichte gestern die Zürcher Hochschule in Winterthur. Zwei Informatik-Studenten untersuchten die IT-Landschaft von 30 verschieden grossen KMU der Region Winterthur. Wenig überraschend ist die erste Erkenntnis: Bei Betriebssystemen und Software dominiert Microsoft.
Hingegen stellten die Studenten einen sehr hohen Anteil von sogenannten No-Name-PCs, also Computern von lokalen Assemblierern, fest. Fast die Hälfte aller eingesetzten PCs sind No-Name-Rechner. Diese Systeme würden häufig von lokalen PC-Händlern gebaut und samt Software-Lösung geliefert, so die Studie. Der Support sei einwandfrei und die Systeme oft günstiger als Markenprodukte.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER