IBM bietet Opensource-API für UDDI

Big Blue entwickelte ein Java Application Programming Interface für UDDI und gibt den Quellcode frei.
25. Januar 2001

     

Das Online-Verzeichnis Universal Description Discovery and Integration (UDDI) soll Unternehmen helfen, ihre Angebote und Services im B2B anbieten zu können. Dieses Projekt wird von mehr als 100 Firmen, darunter auch HP, Intel oder Sun, mitgetragen. IBM hat nun ein Java-API entwickelt, mit welchem sich die Interessenten an das UDDI anbinden können. Da IBM den Quellcode freigegeben hat, können die Entwickler das API ihren Bedürfnissen entsprechend modifizieren. Das IBM-Produkt wird von wichtigen Unternehmen unterstützt, etwa von Compaq oder Bowstreet.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER