Hacker-Attacke gegen GMX

In den vergangenen Tagen ist der grösste deutsche Freemail-Provider durch eine bösartige Überflutung lahmgelegt worden.
15. Dezember 2000

     

Während der letzten Tage konnten User nicht mehr auf ihre Mail-Konten bei GMX zugreifen. Nach Angaben des Unternehmens wurde man Opfer einer Denial-of-Service-Attacke, die seit letztem Montag im Gang sei. Es ist jedoch bekannt, dass schon vor dieser Attacke die Server des öfteren überlastet gewesen und an ihre Kapazitätsgrenze gestossen sind. GMX ist daran, diese Schwächen mit der Migration der User-Datenbank auf eine neue, hochverfügbare Cluster-Lösung zu beheben. Die Attacke sei gerade deswegen erfolgreich gewesen, weil die Migration in vollem Gange sei.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER