Microsoft setzt neue Messlatte für Streaming Video

Die Version 8 von Windows Media Video und Windows Media Audio bringen DVD-Qualität über Breitbandanschlüsse.
12. Dezember 2000

     

Microsoft Boss Steve Ballmer kündigte heute an einer Vorführung in Kalifornien den neusten Release der Media-Software von Microsoft an. Mit dieser achten Version wird bereits über Anschlüsse mit einer Datendurchsatzrate von 500 kbps Streaming Video und Audio in einer Qualität ermöglicht, wie sie von DVD-Playern bekannt ist. Mit dieser Technik soll laut Microsoft die Verwirklichung von Video on Demand in nächste Nähe gerückt sein. Damit hat der Software-Gigant seinen Konkurrenten RealNetworks eine Vorgabe gemacht, die nicht so einfach zu überbieten sein wird. Dennoch gibt man sich bei der Konkurrenz gelassen und will erst mal abwarten, ob Microsoft die Versprechen auch einlösen kann. Microsoft will am Freitag eine Betaversion der neuen Auflage von Media Video und Media Audio auf dem Web zum Download bereitstellen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER