Siemens schafft 1,2 Mbps mit UMTS

Nach eigenen Angaben hat es Siemens das erste Mal fertiggebracht, Daten mit einer Durchsetzrate von 1,2 MB pro Sekunde via UTMS zu übertragen.
26. Oktober 2000

     

Das Technologieunternehmen hat bei einer Vorführung am UMTS-Kongress in Barcelona zwar nicht von einem Handy, sondern von einem mit Technik vollgestopften VW-Bus aus diese Datenmenge empfangen können. Es wird damit gerechnet, dass unter idealen Bedingungen eine Übermittlungsrate von 2 MB/s möglich sein wird. Dazu wird eine Technik verwendet, die mit asymmetrischer Zuteilung von Zeitschlitzen arbeitet, bei der Datenpakete schneller empfangen als gesendet werden. Mit diesem Verfahren wird der Datenstrom immer wieder unterbrochen, womit es sich nicht für Sprach- und Viedoübertragungen eignet. Für diese Medien soll eine andere Funktechnik zum Einsatz kommen, die 364 kbps Durchsatzrate hat.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER