Mit Hardware komprimieren


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2005/04

     

Mit Disk-basierten Backup-Systemen lassen sich Backup und Recovery um je etwa einen Faktor zwei beschleunigen. Im Gegenzug ist der Speicherplatz im Vergleich mit Band-Lösungen ein Vielfaches teurer. Diese Preisdifferenz verhilft nun einer alten Technik zu einem Comeback: Quantum und andere Hersteller von Disk-Backup-Systemen wollen ihre Geräte mit Hardware-basierten Kompressionsadaptern aufrüsten. Diese sind im Gegensatz zu Software-basierten Lösungen zwar teurer, beeinträchtigen dafür aber nicht den Performance-Vorteil der Disksysteme. Mit Indra Networks hat sich auch bereits ein Start-up auf entsprechende Lösungen spezialisiert.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER