Ein Kern für VoIP

Ein Kern für VoIP

20. Januar 2005 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/02

Chipdesigner MIPS Technologies will mit Partnern die verschiedenen VoIP-Funktionen, die heute durch einzelne Halbleiter erbracht werden, in einem Kern vereinen. Letztlich sollen die CPUs von Gateways, IP- und Voice-over-WLAN-Telefonen und Adaptern auf dem gleichen Kern beruhen; spezielle Signalprozessoren sollen wegfallen. Somit werden die Kosten für die Hardware billiger und auch die Software-Entwicklung wird vereinheitlicht und damit effizienter.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER