Gesundheits-pionier Tessin

Gesundheits-pionier Tessin

22. Oktober 2004 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2004/19

Chipkarten auf denen Blutgruppen, Krankengeschichten sowie Allergien und Unverträglichkeiten gespeichert sind, sollen künftig das Gesundheitswesen effektiver machen. Jetzt testet der Kanton Tessin während 18 Monaten als Schweizer Premiere ein solches System mit rund 4000 vorwiegend chronisch Kranken und Betagten in der Region Lugano. Damit der Datenschutz gewährleistet bleibt, kann der Patient mittels PIN-Code die Datenspeicherung und das Abrufen kontrollieren. Ist der Test erfolgreich, sind Gesetzesänderungen nötig. Bis ein solches System schweizweit eingeführt wird, dürfte aber noch sehr viel Zeit vergehen, da die Gesundheitspolitik Sache der einzelnen Kantone ist.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER