SAN-Isolation


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2004/04

     

Das Start-up LightSand Communications macht es vor, und die SAN-Switch-Schwergewichte Brocade, McData und Cisco ziehen nach. SAN-Isolierung ermöglich den Zusammenschluss von verschiedenen Fabrics zur gemeinsamen Nutzung einzelner teurer Geräte, ohne dass die übersichtlichen Einzel-Netzwerke in einem schwerer zu verwaltenden Grossnetzwerk zusammengelegt werden müssen. Zudem können mit der Technik auch entfernte Netzwerke ihre Ressourcen teilen, als wären sie ein SAN. LightSand verwendet für die Multivendor-fähige Isolierung AR/DAT (Autonomous Region/Domain Address Translation), eine der NAT-Technik (Network Address Translation) aus der IP-Welt verwandte Spezifikation für Fibre-Channel.
Cisco setzt für die Isolierung auf eine Virtual SAN genannte Softwaretechnik, Brocade hat ihrem System den Namen Logical Private SAN verpasst, und McData hat seine Produkte für die LightSand-Technik zertifiziert.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER