Microsoft startet zur Wolke

Microsoft startet zur Wolke

25. April 2008 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2008/08

An der Web 2.0 Expo in San Francisco stellte Microsoft mit Live Mesh ihr erstes Cloud-Computing-Angebot vor. Bei Live Mesh handelt es sich um einen aufgebohrten Online-Speicherdienst mit angehängtem Web-Desktop, der von der Funktionalität an Apples .Mac erinnert. Er ermöglicht nicht nur, alle angeschlossenen PCs und tragbaren Computer zu synchronisieren, sondern sowohl von den Clients als auch vom Web her mit dem Browser auf die freigegeben Daten zuzugreifen. Zudem kann mit einem Remote Desktop Client auf die Rechner, ihre Daten und Programme zugegriffen werden – auch über Firewalls hinweg.


Sämtliche von Live Mesh bereitgestellten Möglichkeiten lassen sich über REST-APIs ansprechen. Damit können eigene Programme angehängt werden. Die APIs können momentan in .NET, Silverlight und JavaScript angesprochen werden. Die Unterstützung weiterer Programmierumgebungen wie Flash ist geplant.
Live Mesh ist momentan als eingeschränkte Technology Preview für maximal 10’000 Beta-Tester verfügbar, die je 5 GB Speicherplatz kostenlos erhalten. Eine erweiterte Beta wird für den Herbst erwartet.


Zugeschnitten ist der Service vor allem auf Privatiers und Entwickler. Microsoft plant aber auch, Live Mesh mit speziellen Management-Funktionen für Firmen interessant zu machen. So könnten sie später Geräte mit Hilfe von Active Directory über Live Mesh verwalten und Identitäten oder Policies verbreiten. Zusätzlich könnten Firmen eine eigene Live-Mesh-Version erhalten, wenn sie keine Daten im Internet speichern wollen. Mehr dazu erfahren dürfte man ebenfalls im Herbst.
Strategisch gesehen stellen Microsoft und Gates-Nachfolger Ray Ozzie mit Live Mash das von Gates geprägte Paradigma des PCs als Zentrum des digitalen Lebens auf den Kopf. Denn mit Live Mash ist das Web das Zentrum.


Microsoft-Software im Abonnement

Microsoft startet mit «Albany» den Betatest für ein Software-Abo. In den USA erhalten Privatanwender Office 2007, Office Live Workspace, Windows Live Mail, Messenger, Photo Gallery und Live OneCare zur Nutzung auf bis zu drei PCs inklusive aller Updates für die Dauer des Abos. Die Konditionen wurden noch nicht kommuniziert.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER