Grösser ist besser

Grösser ist besser

28. März 2008 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2008/06

Je grösser der Bildschirm, umso höher ist die Produktivität des Anwenders. Dies ist das Resultat einer Untersuchung von James Anderson von der Universität Utah. Allerdings mit einer Einschränkung: Wird der Bildschirm zu gross, sinkt die Arbeitsleistung wieder. Konkret hat Anderson Probanden vor verschiedenen Display-Konfigurationen Textdokumente editieren und mit einer Tabellenkalkulation arbeiten lassen. Als Referenz dienten die Ergebnisse mit einem einzelnen 18-Zoll-LCD. Im Vergleich dazu waren die Anwender vor zwei 20-Zoll-Bildschirmen 44 Prozent (Textverarbeitung) und 29 Prozent (Tabellenkalkulation) schneller. Noch effektiver gingen sie mit einem einzelnen 24-Zoll-Monitor zu Werke: Die Produktivität stieg um 52 Prozent (Textverarbeitung) und 26 Prozent (Tabellenkalkulation). Vor einem einzelnen 26-Zoll-Bildschirm fiel die Produktivitätssteigerung dagegen tiefer aus.
Anderson erklärt die Ergebnisse damit, dass der zusätzliche Platz es den Anwendern ermögliche, mehr Material gleichzeitig zu verarbeiten. Allerdings kommt irgendwann der Punkt, an dem weiteres Material zur Überlastung führe.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER