Playstation 3, der Supercomputer


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2005/13

     

Sony möchte die nächste Generation der Playstation 3 (PS3) nicht nur als Spielzeug, sondern, passend zu ihrem Innenleben mit dem Cell-Prozessor, auch als Mini-Supercomputer vermarkten. Dies erklärte Sony-Computer-Entertainment-Chef Ken Kutaragi in einem Interview mit der japanischen PC-Zeitschrift «Impress PC Watch». So plane man unter anderem, auf der Playstation-3-Festplatte ein Linux-System zu installieren. Zudem sei es mit dem Cell-Chip möglich, Netzwerkspeicher anzusteuern. Dies sei die Zukunft, wie man sie sich bei Sony vorstellt, so Kutaragi. Zudem liess er durchblicken, dass die PS3 möglicherweise nicht standardmässig mit einer Festplatte ausgestattet sein wird, sondern man sich die gewünschte Festplattengrösse beim Kauf wird aussuchen können. Kutaragi stellte auch in Aussicht, dass die mit einem Betriebssystem ausgestatte PS3 auch andere Applikationen betreiben könnte, beispielsweise für die Video- und Fotobearbeitung.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER