Strassenpreise - Starker Preiszerfall im TFT-Markt

Strassenpreise - Starker Preiszerfall im TFT-Markt

31. März 2005 - Da helfen auch keine Preiserhöhungen seitens der Hersteller: Die Preise für 17-Zoll-TFTs haben sich innert acht Monaten fast halbiert.
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/07

Die Preise für LC-Displays fallen seit Monaten kontinuierlich. Besonders stark war der Preiszerfall bei den 17-Zoll-Displays, die im letzten August noch rund 550 Franken gekostet haben: Heute gibt es die Flachbildschirme mit einer Diagonalen von 17 Zoll und einer Auflösung von 1280x1025 Pixel bereits für 290 Franken. Damit haben sich die Preise innerhalb von acht Monaten fast halbiert.





Der Grund für den Preiszerfall ist zumindest bei den Herstellern der TFTs schnell gefunden: Überkapazitäten sollen schuld sein, erklären etliche Firmen. Auch wenn die günstigen Preise die Konsumenten eher zum Kauf animieren, so verwundert es wenig, dass sich die Display-Produzenten über die Entwicklung wenig erfreut zeigen, da bei sinkenden Preisen auch ihre Margen schrumpfen.
Nun hat mit LG Electronics Anfang März auch gleich der erste Display-Hersteller die Reissleine gezogen und eine Preiserhöhung von 5 Prozent bekanntgegeben. Dies begründet man damit, dass die Überkapazitäten nun abgebaut seien und die Panels in der letzten Zeit teurer wurden. Darüber hinaus wolle man sich verstärkt um Bildschirmgrössen jenseits der 30 Zoll kümmern, da dort die Gewinnmargen noch recht hoch seien.





Doch der Markt zeigt sich von LGs Initiative bislang unbeeindruckt: Auch diesen Monat sind die Flachbildschirme wieder durchs Band günstiger geworden. Besonders markant sind die Abschläge wider Erwarten nicht bei den grossen Modellen mit 20 und mehr Zoll, sondern bei den TFTs mit einer Diagonale von 17 und 19 Zoll – je minus sechs Prozent im Vergleich zum Vormonat. Doch langsam, aber sicher dürften auch die Preise der Bildschirme jenseits der 20-Zoll-Diagonalen ins Purzeln geraten, vor allem wenn sich der Fokus der Konsumenten von den 17- oder 19-Zoll-Monitoren hin zur nächstgrösseren Auflösung bewegt. Erste Anzeichen sind bereits sichtbar: Sowohl die 20- als auch die 21-Zoll-TFTs sind seit Januar um rund 100 Franken günstiger geworden.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER